Am Anfang hatte ich enorme Zweifel, ob ich das schaffen kann: So viel mit dem Hund üben und so oft nach Pfullendorf fahren… Franz ist unser erster Hund, und ich hatte das große Ziel, dass er mich nicht nur einfach so in die Arbeit begleitet, sondern dass wir als richtig gut ausgebildetes Therapiehunde-Team auftreten können. Ich hatte aber keine Ahnung, wie das gehen könnte. Bärbel hat uns da abgeholt, wo wir standen, und hat uns mit viel Einfühlungsvermögen und Wertschätzung, aber konsequent vermittelt, was wir noch lernen müssen und wie wir das schaffen können.

Ich fand die Ausbildung bei Bärbel sehr informativ und lehrreich: Ich habe sehr viel theoretisches Wissen vermittelt bekommen, was ich als sehr hilfreich empfand, aber wir haben auch sehr viel praktisch geübt.
Dabei haben wir nicht nur Dinge für unser Therapiehunde-Team gelernt, sondern Franz und ich haben uns auch insgesamt als Team weiter entwickelt und sind zu einer Einheit geworden.
Dabei ist die Ausbildung bei Bärbel aber auch immer lustig und unterhaltsam, Bärbel unterrichtet sehr motivierend und leicht verständlich und wir sind auch als Gruppe zusammengewachsen.

Insgesamt würde ich sagen: Ich würde es wieder tun! Es war toll! Ich hätte nicht gedacht, dass Hundeschule so viel Spaß machen kann!
Vielen Dank für alles!“

So, ich neige nicht so zum Loben, das war ehrlich das, was ich denke.